Bündelchestag

In früheren Jahren haben die Eltern ihre Töchter einen Tag nach Weihnachten bei Bauern als „Magd“ verdingt. Die Mädchen mußten mindestens ein Jahr lang dienen und erhielten einen Jahreslohn von etwa 250 M. Für die Eltern und die gerade schulentlassenen Mädchen war der 27. Dezember ein schwerer Tag, denn es hieß Abschied nehmen vom Elternhaus. Die Mädchen bekamen eine verschließbare Kiste (einfache Truhe), in welcher Kleider und sonstige Habseligkeiten aufbewahrt wurden. Bei einem späteren Arbeitswechsel war die Kiste ein ständiger Begleiter. Während eines solchen Umzuges war die männliche Jugend bereit, die Kiste zu transportieren. Von dieser alten Tradition herrührend ist der alte Brauch noch lebendig, daß am Tag nach Weihnachten der Wandertag, das „Kistenrücken“, der „Bündelchestag“ von der Heftricher Jugend auch heute noch mit viel Freude und Spaß in großer Gesellschaft gefeiert wird.

Heftrich ist ein Stadtteil von Idstein (15439 Einwohner). Nach Wörsdorf ist Heftrich mit 1428 Einwohnern (Stand: Juni 2016) der zweitgrößte der elf Idsteiner Stadtteile.